Ziele formulieren

Softwareentwicklung ist ein sehr dynamischer, komplexer Prozess. Dabei kommt es regelmäßig zu einer Vielzahl von Änderungen oder neuen Anforderungen – bei einzelnen Komponenten oder auch der Gesamtfunktionalität einer Software.

Umso wichtiger ist es, vor dem Start der Entwicklung die Ziele der Software genau zu definieren. Diese Ziele helfen später, im gesamten Entwicklungsprojekt den Überblick zu behalten. Sie erleichtern außerdem die Gestaltung und Organisation der Softwaretests, einem unverzichtbaren Baustein jeder Softwareentwicklung.

Diese Tests sind mehr als nur eine funktionale Überprüfung der Software. Sie beantworten – selbst im Kontext umfangreicher Änderungen während des Projektverlaufs – die zentrale Frage der Softwareentwicklung: erreicht die Software die angedachten Ziele?

Softwaretests sollten dabei frühzeitig in den Projektverlauf integriert werden, sobald einzelne Teile der Software funktionstüchtig sind. Das minimiert die gewöhnlichen Kapazitätsengpässe zum Ende des Projekt-Zeitfensters und liefert sofort Ergebnisse zu folgenden Punkten:

1. Können Anwender die vorgesehenen Aufgabenstellungen mit der Software lösen?
2. Gibt es bei der Bedienung noch Missverständnisse oder Unklarheiten?
3. Wird die Software von Dritten vielleicht anders verstanden?
4. Welche generellen Schwächen zeigt die Software noch?

Außerdem ergeben Softwaretests immer zusätzlichen wichtigen Input: Vorschläge und Anregungen zur Verbesserung des Programms aus Anwendersicht. Testfälle dienen dabei als konkretes Werkzeug.

Testfälle erstellen

Eine gute Grundlage für die Erstellung oder Ableitung solcher Testfälle sind beispielsweise das Pflichtenheft, Konzepte oder Beschreibungen der Software. Erfüllt die Software in der Praxis diese theoretischen Vorgaben? Natürlich können Sie Ihrer Kreativität aber auch freien Lauf lassen und darüber hinaus weitere Testfälle für Ihre Tester entwerfen.

(Bild I: Beispiel Testfall erfassen in Testeron)

Tester

Selbstverständlich sind die späteren Anwender einer Software die erste Zielgruppe. Deren Nutzungsverhalten und Herangehensweise an die Software wird im Rahmen der Tests am besten von Personen simuliert, die mit Anwendung und Entwicklungsarbeit nichts zu tun haben. Diese Menschen eigenen sich hervorragend für einen Software Test, weil sie oft für unvorhergesehene Situationen am System sorgen – und genau dort liegen in der Praxis häufig viele Fehler verborgen. Je mehr und vor allem je schneller Sie solche Fehler finden, umso eher können Sie die Entwicklung der Software abschließen.

Verstehen Sie Software testen als selbstverständlichen Teil jeder Entwicklung. Für optimale Ergebnisse geben Sie den Test immer an außenstehende Personen – Testeron hilft Ihnen dabei.

Testeron

Testeron dient zum gegenseitigen Testen der eigenen Software. Alles, was frei im Internet zugänglich ist, kann hier auch getestet werden. Erstellen Sie mit Testeron einfach und schnell Testfälle und geben Sie diese frei. Die Crowd führt Ihre Testfälle durch, liefert Ihnen wichtiges Feedback und im Gegenzug testen Sie die Programme der anderen.

Profitieren Sie von Testeron, einer starken Community und diesem erfolgreichen Konzept von Geben und Nehmen zum Nutzen aller.

Jetzt kostenlos Konto eröffnen und loslegen!

Anmelden

effektiv Testfälle schreiben
Wie testet man Software?
kein Testfall ohne Testdaten
Software testen
Software testen mit der Crowdsourcing-Methode

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen